Informationen zur Corona-Imfpung in leichter Sprache

Tirol impft

Es gibt jetzt eine Impfung gegen Corona.
Die Impfung ist sicher und wirksam.
Sie wurde streng geprüft.


Die Impfung ist freiwillig.
Sie entscheiden selbst,
ob Sie sich impfen lassen.


Alle, die sich impfen lassen wollen,
sollen eine Impfung bekommen.
Die Impfung kostet nichts.


In Österreich gibt es
eine Gruppe von Fachleuten.
Sie kennen sich sehr gut mit der Impfung aus.
Und sie empfehlen,
welche Personen die Impfung bekommen sollen.


Sie können sich online
für die Impfung anmelden.
Das ist seit 1. Februar
auf dieser Webseite möglich:
www.tirolimpft.at


 

Wie sieht der Plan für die Impfung aus?

In Tirol gibt es einen Plan für die Impfung.
Der Plan hat 3 Phasen.
Die erste Phase hat schon begonnen.


Für manche Menschen
ist das Corona-Virus sehr gefährlich.
Diese Menschen werden zuerst geimpft.
Das soll so schnell wie möglich gehen.


Als Erstes bekommen Menschen
in Alten-Heimen die Impfung.
Und Menschen,
die mit Corona-Kranken arbeiten.
Zum Beispiel Ärztinnen und Ärzte.


Danach werden andere Menschen geimpft.
Bis Ende März 2021
sollen 50.000 Tirolerinnen und Tiroler geimpft sein.


Man muss sich zur Impfung anmelden.
Das ist seit 1. Februar 2021
online auf dieser Webseite möglich:
www.tirolimpft.at


Die Anmeldung funktioniert gleich
wie bei den Corona-Tests.
Wenn eine Person
die Anmeldung nicht selbst machen kann,
kann sie jemand anderer anmelden.


 

Erste Phase bis März 2021

Die Phase hat schon begonnen.
Es werden schon Menschen geimpft.

Diese Menschen werden
in der ersten Phase geimpft:


• Menschen, die in einem Alten-Heim
oder in einem Pflege-Heim
wohnen oder arbeiten.
Jedes Heim organisiert die Impfung selbst.
Meistens machen die Impfung Ärztinnen und Ärzte,
die das Heim schon kennen.
Bis Ende März sollen alle die erste Teil-Impfung bekommen.


• Menschen, die mit Corona-Kranken arbeiten.
Zum Beispiel Ärztinnen und Ärzte.
Jedes Krankenhaus organisiert die Impfung selbst.


• Menschen über 80 Jahre.
Jede Gemeinde organisiert die Impfungen.
Die Gemeinden haben geschaut,
wie viele Menschen über 80 Jahre
die Impfung haben möchten.
Dann sagt die Gemeinde den Menschen,
wann und wo sie geimpft werden.
Bis Ende März sollen alle die erste Teil-Impfung bekommen.


• Menschen, die eine Krankheit haben.
Mit bestimmten Krankheiten
kann das Corona-Virus sehr gefährlich sein.
Menschen mit solchen Krankheiten
können mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt sprechen.
Die Ärztin oder der Arzt organisiert die Impfung.
Bis Ende März sollen alle die erste Teil-Impfung bekommen.


• Menschen, die im Gesundheits-Bereich arbeiten.
Zum Beispiel: - Ärztinnen und Ärzte
- Pflegerinnen und Pfleger
- Sanitäterinnen und Sanitäter bei der Rettung
- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
Bis Ende März sollen alle die erste Teil-Impfung bekommen.

 

Zweite Phase
ab April 2021

In der zweiten Phase werden diese Personen geimpft:

• Menschen über 65 Jahre.

• Menschen mit einem Beruf,
der sehr wichtig für die
Gesellschaft ist.


• Menschen, die mit Kindern und
Jugendlichen arbeiten.

 

Dritte Phase ungefähr
ab Mai/Juni 2021

In dieser Phase können sich
alle impfen lassen,
die das möchten.

 

Warum soll ich mich impfen lassen?

So viele Menschen wie möglich
sollen die Impfung bekommen.
Wenn sich viele Menschen impfen lassen,
breitet sich das Corona-Virus
nicht mehr so schnell aus.
Weniger Menschen werden davon sehr
krank oder sterben.


Es gibt keine Impf-Pflicht.
Sie entscheiden selbst,
ob Sie sich impfen lassen.


Es bekommen alle eine Impfung,
die eine Impfung haben möchten.


Ab wann gibt es die Impf-Stoffe in Tirol?

Verschiedene Firmen machen Corona-Impf-Stoffe:

• Firma BioNTech/Pfizer
• Firma Moderna
• In Kürze: Firma AstraZeneca
• Andere Firmen
Wenn es Impf-Stoffe von anderen Firmen gibt,
bekommt Tirol sie auch.


Wie gut wirkt die Corona-Impfung?

Die Impfung wirkt sehr gut.
Wenn Sie geimpft sind,
werden Sie vom Corona-Virus nicht so krank.


Vielleicht können Sie das Corona-Virus
aber trotzdem an andere Menschen weiter geben.
Das überprüfen Forscherinnen und Forscher gerade.


Ist die Corona-Impfung sicher?

Bevor ein Impf-Stoff erlaubt wird,
wird er sehr streng geprüft.
Das ist auch bei Corona-Impf-Stoffen so.


Es gibt strenge Regeln für die Prüfung.
Erst danach wird die Impfung
an Menschen ausprobiert.
Es wird geschaut:
Schützt die Impfung die Menschen?
Schadet die Impfung den Menschen nicht
oder fast nicht?
Nur dann wird die Impfung erlaubt.


 

Ich habe eine Frage zur Corona-Impfung.
Wen kann ich fragen?

Wollen Sie wissen,
ob die Impfung sicher ist
oder wie die Impfung wirkt?
Haben Sie andere Fragen?


Rufen Sie die Informations-Nummer
für ganz Österreich an:
0800 555 621
Sie können immer anrufen.
Von Montag bis Sonntag,
von 0:00 Uhr bis 24:00 Uhr.


Oder rufen Sie die Informations-Nummer
für Tirol an:
0800 80 80 30
Sie können von Montag bis Sonntag,
von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr anrufen.


Oder schauen Sie auf die Webseite des Sozial-Ministeriums:
www.sozialministerium.at

Letzte Ausgaben