zurück zur Übersicht
16. Februar 2021

Renovierter Sitzungssaal: modern, funktional & barrierefrei

Beitrag teilen
Vor wenigen Wochen wurden die umfangreichen Umbauarbeiten im Plenarsaal des Tiroler Landtages abgeschlossen – aufgrund der coronabedingten Abstandsregeln kann der Saal allerdings noch nicht für seinen eigentlichen Zweck genutzt werden.

Nicht nur das Mobiliar, auch die Technik war in die Jahre gekommen, die Arbeitsplätze der Abgeordneten entsprachen nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen, zudem waren sie nicht barrierefrei. Dass eine Modernisierung anstand, war schon seit geraumer Zeit klar. Die ersten Konzepte waren bereits 2018 entworfen worden, im Juli 2020 erfolgte schließlich der „Spatenstich“. Trotz, oder vielmehr auch wegen der Pandemie, wurde am Zeitplan festgehalten, schließlich hatten die ausführenden Unternehmen mit diesen Aufträgen kalkuliert. Ende Dezember konnten die ersten umfassenden Renovierungsarbeiten seit rund 50 Jahren abgeschlossen werden. Das Ergebnis: Ein moderner, funktionaler und barrierefreier Sitzungssaal, der „alle Stückerln spielt“. Auch der kalkulierte Kostenrahmen von rund 1,4 Millionen Euro (inkl. MwSt.) konnte ungeachtet pandemiebedingter Herausforderungen (Kurzarbeit bei Zulieferfirmen, verschärfte Sicherheitskonzepte) nicht nur eingehalten, sondern sogar leicht unterschritten werden. Die Pandemie macht jedoch der Nutzung als Landtagssaal aktuell einen Strich durch die Rechnung.
 

Landtag bis auf Weiteres im Congress, Ausschüsse im Plenarsaal

Zwar bietet der barocke Sitzungssaal im Alten Landhaus ein wohl einzigartiges, historisches Ambiente, sein begrenztes Platzangebot erlaubt jedoch nicht die Einhaltung der vorgeschriebenen Corona-Sicherheitsabstände. Aus diesem Grund finden die Plenarsitzungen bereits seit Mai 2020 in den Räumlichkeiten des Congress Innsbruck statt. Sobald es die Situation gestattet, werden die Landtagssitzungen wieder im historischen und nun auch modernen Plenarsaal abgehalten werden. Einen Vorgeschmack auf ihren künftigen Arbeitsplatz bekommen die Abgeordneten jedoch jetzt schon – und zwar bei den Ausschusssitzungen. Da hier deutlich weniger MandatarInnen zusammentreffen, finden diese unter Einhaltung aller Abstände aktuell im Plenarsaal (und nicht wie üblich im Rokokosaal) statt. 

Meine Meinung

Corona hat viele Pläne durcheinandergewirbelt, so auch jenen für unseren Sitzungssaalumbau. Zwar konnten die Arbeiten – auch dank des Engagements der parteiübergreifenden Arbeitsgruppe – ohne Verzögerungen erfolgreich abschlossen werden, auf die Erfüllung seiner eigentlichen Bestimmung wird sich der Saal – und wir mit ihm – jedoch noch etwas gedulden müssen. Ich bin aber zuversichtlich, dass das nur noch eine Frage von wenigen Monaten sein wird. Die Impfung wird dabei eine zentrale Rolle spielen. Je mehr Menschen mitmachen und an einem Strang ziehen, desto früher werden auch wieder heiß ersehnte Schritte Richtung Normalisierung möglich sein – nicht nur im Landtag, sondern in unser aller Leben.
Ihre Sonja Ledl-Rossmann, Landtagspräsidentin von Tirol
 

Letzte Ausgaben