zurück zur Übersicht
09. Oktober 2019

„Wenn’s weh tut! 1450!“

Beitrag teilen
Unter der Telefonnummer „1450“ wird rund um die Uhr kostenlose Beratung für gesundheitliche Probleme aller Art angeboten.

Social Media Container: https://www.youtube.com/watch?v=p8l1UU64iWYWas können Betroffene machen, wenn am Sonntag plötzlich Zahnschmerzen oder Bauchkrämpfe auftreten? Genau für solche Fälle steht in Tirol ab sofort die kostenlose telefonische Gesundheitsberatung „1450“ zur Verfügung. Sieben Tage die Woche und rund um die Uhr ist unter dieser Nummer medizinisch geschultes, diplomiertes Krankenpflegepersonal in der Leitstelle Tirol erreichbar, das telefonisch Verhaltensempfehlungen abgibt, zur richtigen Gesundheitseinrichtung verweist oder im Notfall gleich selbst den Rettungsdienst alarmiert.

Ins Leben gerufen wurde die neue telefonische Gesundheitsberatung vom Gesundheitsministerium in Zusammenarbeit mit der Sozialversicherung. Die professionelle Umsetzung dieses Gesundheitsdienstes in Tirol erfolgt über Land Tirol, Gebietskrankenkasse, Leitstelle Tirol und Ärztekammer Tirol.

Tirol schafft mit der Gesundheitsberatung „1450“ gerade auch für die Menschen in ländlichen Regionen ein jederzeit erreichbares Beratungsangebot. „Durch die Ansiedelung des Dienstes bei der Leitstelle Tirol ergeben sich nicht nur in technischer Hinsicht Synergien. Sollte sich ein Fall als akuter medizinischer Notfall herausstellen, kann der Einsatz umgehend an die entsprechende Einsatzorganisation übergeben werden“, sieht Sicherheitsreferent LHStv Geisler die Vorteile von „1450“.

„Beim plötzlichen Auftreten von gesundheitlichen Problemen sind Betroffene schnell verunsichert. Sie können die Lage selbst schwer einschätzen und wissen nicht, an wen sie sich wenden sollen. Hier soll die telefonische Gesundheitsberatung ‚1450‘ ansetzen, Verhaltensempfehlungen geben und eine direkte Lotsung der Hilfsbedürftigen in eine ärztliche Ordination oder Krankenhaus erfolgen“, erklärt Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg. Durch die Beratung können sich PatientInnen stundenlange Wartezeiten in einer Ambulanz ersparen.
Arno Melitopulos, Direktor der Tiroler Gebietskrankenkasse, weist auf die kompetente und unkomplizierte Unterstützung hin: „Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen für die Ermittlung von Krankheitsbildern durch ein professionelles Abfragesystem nach höchsten wissenschaftlichen Standards mehr als 200 Fragebäume zur Verfügung.“ Das Ziel des Gesprächs ist eine kompetente Beratung, die auf die bestmögliche Behandlung hinweist.

So funktioniert‘s

  • Sie haben plötzlich ein gesundheitliches Problem, das Sie beunruhigt.
  • Rufen Sie jederzeit die Nummer 1450 ohne Vorwahl über das Handy oder Festnetz an.
  • Eine besonders medizinisch geschulte, diplomierte Krankenpflegeperson berät Sie gleich am Telefon und gibt Ihnen eine passende Empfehlung.
  • Die telefonische Gesundheitsberatung 1450 stellt einen zusätzlichen Service zu den bestehenden Notrufnummern wie Rettung, Notarzt, Vergiftungsinformationszentrale dar.
  • Sollte sich Ihr Problem als akut herausstellen, wird natürlich sofort der Rettungsdienst (mit/ohne Notarzt) entsendet.
  • Der Service ist kostenlos. Sie bezahlen nur die üblichen Telefonkosten gemäß Ihrem Tarif

Letzte Ausgaben